Geschäfts-
jahr 2016
Aus dem Portfolio

0   Mio. CHF
EBIT

Schlüsselzahlen

Portfolio nach Regionen

Portfolioübersicht
Download-
center

Geschäftsjahr 2016

Swiss Finance & Property Investment AG (SIX Swiss Exchange: SFPN) hat das Geschäftsjahr 2016 abermals mit einem deutlichen Gewinnsprung abgeschlossen. Der Reingewinn exklusive Neubewertungseffekte stieg um 15.3% von CHF 12.6 Mio. auf CHF 14.5 Mio. Der Betriebsertrag vor Neubewertungen nahm um 38.8%, von CHF 31.7 Mio. auf CHF 44.0 Mio. zu. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag im Geschäftsjahr 2016 bei CHF 37.4 Mio. (VJ CHF 31.0 Mio.) und der Reingewinn bei CHF 24.4 Mio. (VJ CHF 22.7 Mio.). Die Zunahme des EBIT und des Reingewinns ist durch Neubewertungs- und Verkaufserfolge begünstigt worden. Der Gewinn pro Aktie exklusive Neubewertungseffekte betrug CHF 5.72 (VJ CHF 5.05), das Eigenkapital (NAV) pro kotierte Aktie per 31. Dezember 2016 CHF 91.93 (VJ CHF 85.82) und der EPRA NAV CHF 117.16 (VJ CHF 108.56).

Schlüsselzahlen

Portfoliowert Renditeliegenschaften

498.5   Mio. CHF
Der Portfoliowert konnte im Berichtszeitraum deutlich von CHF 447.3 Mio. auf CHF 498.5 Mio. gesteigert werden.

Aktienkurs

90.90   CHF
Der Aktienkurs stieg in der Berichtsperiode deutlich von CHF 84.00 auf CHF 90.90.

Ebit

37.4   Mio. CHF
Das Betriebsergebnis konnte wiederum markant von CHF 31.0 Mio. auf CHF 37.4 Mio. gesteigert werden.

Eigenkapital-Quote

45.7   %
Die Eigenkapitalausstattung konnte weiter gestärkt werden.

Liegenschaftsertrag

19.9   Mio. CHF
Die Mieterträge konnten im Berichtsjahr um 9.5% gesteigert werden.

Leerstands­quote per Stichtag

2.7   %
Die Leerstandsquote konnte im Berichtsjahr von 7.3% auf 2.7% signifikant gesenkt werden.

Meilensteine Geschäftsjahr 2016

Zukäufe in Basel und Zürich, Verkauf in Winterthur

Im laufenden Geschäftsjahr wurden 4 Akquisitionen getätigt. In der Stadt Zürich wurde eine Wohnliegenschaft mit Gewerbeanteil sowie in der Industriezone von Geroldswil eine rein kommerziell genutzte Liegenschaft erworben. Weiter wurde das Portfolio durch die Erhöhung eines Miteigentumsanteils in einer Zürcher Büroliegenschaft und durch einen Zukauf in der Stadt Basel weiter ausgebaut.

Abschluss wichtiger Geschäftsmietverträge in der Stadt Zürich

Trotz des anspruchsvollen Marktumfeldes bei der Vermietung von Büro- und Geschäftsflächen konnten in der Stadt Zürich beachtliche Vermarktungserfolge erzielt werden. Im Berichtsjahr 2016 wurden insgesamt über 3 500m2 an Büroflächen auf einem durchschnittlichen Mietzinsniveau von CHF 536.00 pro m2 und Jahr vermietet.

Übergabe hochwertiger Mieterausbau an der Klausstrasse 4 in Zürich

Die insgesamt 1184m2 Büroflächen im 2. Obergeschoss der Liegenschaft an der Klausstrasse 4 im Zürcher Seefeld wurden hochwertig ausgebaut und termingerecht übergeben.

Abschluss Umbauprojekt Steinenvorstadt 67 in Basel

Per Ende Juni 2016 konnte der Umbau des Gebäudes erfolgreich abgeschlossen werden. Die beiden Hauptmieter beendeten im 2. Halbjahr 2016 ihre Mieterausbauten und nahmen den Betrieb auf. Das sanierte Objekt wurde somit erfolgreich neu positioniert.

Portfolio­übersicht

1 Region Zürich: CHF 294.0 Mio. 59.4%

2 Region Basel: CHF 120.2 Mio. 24.3%

3 Region Romandie: CHF 29.0 Mio. 5.9%

4 Region Bern: CHF 10.1 Mio. 2.0%

5 Übrige Regionen: CHF 41.8 Mio. 8.4%

Portfolio­kennzahlen

Soll-Nettomietertrag nach Geschäftsbereich

Soll-Nettomietertrag nach Region

Soll-Nettomietertrag nach Nutzungsart

Marktwert nach Geschäftsbereich

Marktwert nach Region

Gewichtete Fälligkeit Mietverhältnisse Geschäftsliegenschaften

Klausstrasse 4
Zürich

Das Haus zum Klausstud an der Klausstrasse 4 im Zürcher Seefeld wurde im Jahr 1973 erbaut und befindet sich mit direktem Anstoss an die öffentliche Grünfläche am Seeufer an einer für Geschäftsliegenschaften exklusiven Lage. Das Zürcher Seefeld Quartier hat sich seit Jahren zu einem der begehrtesten Geschäftsstandorte der Stadt entwickelt, da hier der Zürichsee zusammen mit den grosszügigen Grünflächen für ein angenehmes Mikroklima sorgen.

Nach der vollumfänglichen Innensanierung im 2013 präsentiert sich die Liegenschaft mit der markanten und unverwechselbaren Fassadenverglasung in einem äusserst modernen Erscheinungsbild und ist auf die heutigen Anforderungen an moderne und zukunftsorientierte Arbeitswelten bestens ausgerichtet.

Mit Wirkung ab dem 1. Juli 2016 konnte Ende Juni 2016 die Eigen­tumsübertragung des strategisch wichtigen Miteigentumsanteils von 25% vorgenommen werden. Die Gesellschaft besitzt nun 65% der Miteigentumsanteile an dieser prestigeträchtigen Geschäfts­liegenschaft. Der Zukauf ermöglicht eine signifikant bessere Ausrichtung der Liegenschaft auf die Zielsetzungen der Gesellschaft.

Durch den Abschluss von drei sehr attraktiven Geschäftsmietverträgen mit insgesamt mehr als 2200m2 Büroflächen konnte trotz des aktuell herausfordernden Umfeld im Büroflächenmarkt die Leerstandsquote im Berichtsjahr 2016 von 58.4% auf 7.0% gesenkt werden. Die Gesellschaft ist zuversichtlich auch die letzte verfügbare Bürofläche von ca. 450m2 im 1. Halbjahr 2017 vermieten zu können.

Baujahr: 1973 / Sanierung 2013
Gebäudevolumen: 20560m2
Mietfläche: 5277m2
Nutzung: Büro (91.4%),
Parkierung + Lager (8.6%)
Bruttorendite: 4.55%

Militärstrasse 114
Zürich

Die Liegenschaft konnte im November 2016 mit einem deutlichen Einwertungsgewinn erworben werden und stellt einen aussergewöhnlichen Kauf dar. Die Militärstrasse 114 in Zürich wurde im 1893 in massivbauweise mit Steildach erstellt und im 2001 totalsaniert. Sie verfügt über 12 Wohnungen und einen Gastronomiebetrieb im Erdgeschoss. Pro Obergeschoss inkl. Dachgeschoss werden je zwei 2- Zimmerwohnungen über ein gemeinsames Treppenhaus ohne Lift erschlossen. Die Grundrisse sind sehr effizient ausgestaltet und verfügen über eine hohe Nutzbarkeit.

Die Liegenschaft befindet sich mitten in der Stadt Zürich im Kreis 4 nahe der Langstrasse und ist durch ihren hervorragenden Standort und das zur Lage passende Gastro- und Wohnangebot vollvermietet. Die aktuelle Sollmiete weist ein Potenzial von ca. 10% auf.

In den letzten Jahren hat sich die Lage im Zürcher Trendquartier stark positiv entwickelt. Als wesentlicher Werttreiber für die zukünftige Entwicklung der Mikrolage gilt die rund 150m entfernte Europaallee. Das 78000m2 grosse Areal wird seit 2009 bebaut. Im Jahr 2020 wird das Projekt beendet sein. Das Quartier wird dann über 100000m2 mehr Bürofläche, 400 weitere Wohnungen und fast 5000 zusätzliche Studienplätze verfügen. Das Areal schliesst die Lücke zwischen dem Hauptbahnhof und der erworbenen Lie­gen­schaft. Das Quartier wird sich in den nächsten Jahren positiv entwickeln und die Liegenschaft somit weiter an Attraktivität gewinnen.

Baujahr: 1893
Gebäudevolumen: 3190m2
Mietfläche: 680m2
Nutzung: Wohnen (67.2%),
Gastro (32.8%)
Bruttorendite: 3.50%

Chrummenacherstrasse 2
Geroldswil

Per 1. Juli 2015 haben wir die Liegenschaft Gerbergasse 48 mit zwei wichtigen Hauptmietern erwerben können. Ziel war es, mit diesem strategischen Zukauf ein weiteres Objekt an bester Lage der Stadt zu erwerben.

Per 1. Oktober 2016 hat die Gesellschaft die Liegenschaft an der Chrummacherstrasse 2 in Geroldswil (ZH) erworben. Zeitgleich zur Unterzeichnung des Kaufvertrages wurde ein langfristiger Double-Net-Mietvertrag mit einem Einzelmieter abgeschlossen. Die Transaktion umfasst auch den Kauf der Nebenparzelle mit fast 2000m2 Bauland. Dieses Grundstück weist gemäss Bau- und Zonenordnung der Gemeinde Geroldswil circa 1000m2 bebaubare Fläche auf, welche heute dem Mieter zur Parkierung dient.

Geroldswil gilt als Standort mit sehr guter Standortqualität für Büronutzungen. Die Liegen­schaft ist für den motorisierten Verkehr sehr gut erschlossen. Auch der Anschluss an das öffentliche Verkehrsnetz ist gut. Direkt vor dem Gebäude liegt die Bushaltestelle Grindlen mit zwei Buslinien direkt zum Bahnhof Dietikon.

Die Liegenschaft in Geroldswil weist eine hervorragende Bausubstanz auf und verfügt über eine Mietfläche von rund 3700m2 mit Gewerbe- und Büroflächen. Sämtliche Geschosse können aufgrund der massiven Stützen­bauweise frei unterteilt werden sowie eine Bodenlast von 4000kg/m2 aufnehmen. Jedes Geschoss verfügt über sanitäre Anlagen und eine Teeküche. Zusätzlich zur Kantine steht den Nutzern eine begehbare Dachterrasse zur Verfügung. Das Gebäude ist mit einem Waren- sowie einem Personenlift ausgestattet und verfügt über zwei Garagengeschosse mit insgesamt 37 Einstellplätzen.

Baujahr: 1991
Gebäudevolumen: 20750m2
Mietfläche: 3646m2
Nutzung: Büro (11.4%),
Gewerbe (70.9%),
Parking (10.3%)
Bruttorendite: 4.91%

Steinenvorstadt 67
Basel

Die Liegenschaft wurde 1981 erstellt und 2015/1016 umgenutzt bzw. saniert. Das Gebäude befindet sich in der Fussgängerzone der Basler Innenstadt, ist hervorragend erschlossen und für die in der Liegenschaft vorhandenen Nutzungen ideal gelegen. Die öffentlichen Verbindungen befinden sich in unmittelbarer Gehdistanz.

Das Umbauprojekt umfasst die ehemalige Kinofläche und die Verkaufs­flächen im Erdgeschoss. Zudem wurde die Fassade eingehend umgestaltet. Das Verhältnis zwischen Büro- und Wohnflächen wurde dabei belassen. Die Bausumme betrug ca. CHF 4.3 Mio. Das Projekt wurde termingerecht per Ende Juni 2016 fertiggestellt. Dank des laufenden Optimierungsprozesses in der Planung und Realisierung konnte der zu Beginn festgelegte Baukostenrahmen deutlich unterschritten und das Ziel der Gesellschaft, eine Neupositionierung und Aufwertung der Liegenschaft, deutlich übertroffen werden.

Vor dem Start des Umbauprojektes konnten die beiden leerstehenden Flächen an ein namhaftes Fitnesscenter sowie an eine aufstrebende Gastronomiekette langfristig und jeweils im Roh­bau vermietet werden. Die hochwertigen Mieterausbauten der beiden gewerblichen Hauptmieter haben bereits während dem Umbau begonnen und wurden im Verlauf des 2. Halbjahres beendet.

Die gemischt genutzte Liegenschaft umfasst aktuell 7 Wohnungen, zwei Büroflächen sowie seit der Neupositionierung der Liegenschaft ein Restaurant und die zwei Obergeschosse, welche das Fitnesscenter beherbergen.

Baujahr: 1981 / Sanierung 2016
Gebäudevolumen: 15678m2
Mietfläche: 2872m2
Nutzung: Wohnflächen (12%),
Büroflächen (9%),
Gastro (40%),
Gewerbe (29%),
und div. Lagerflächen
Bruttorendite: 5.06%

Witikonerstrasse 15
Zürich

Das Wohn- und Geschäftsgebäude an der Witikonerstrasse 15 in Zürich wurde im Jahre 1973 erstellt und im 2015 mit einer Bausumme von CHF 9.85 Mio. umfassend saniert. Das Geschäftshaus befindet sich im Kreis 7, im Quartier Hirslanden, dem grünsten Quartier der Stadt Zürich. An prominenter Lage direkt am Klusplatz liegend, einem Knotenpunkt des öffentlichen Verkehrs, geniesst man bereits ab der zweiten Etage einen wunderschönen Ausblick auf den Zürichsee sowie beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Gastro- oder Retailbusiness.

Das Gebäude verfügt über ein Erdgeschoss sowie fünf Obergeschosse, die verschiedene Nutzungen umfassen. Das Erdgeschoss wird als Verkaufs- und Gastrofläche genutzt. In den oberen Geschossen befinden sich Büroflächen. Das Angebot wird durch 2 Untergeschosse ergänzt, welche Technik- und Luftschutzräume sowie Lager- und Kellerräume beherbergen. Die 3-geschossige Tiefgarage erstreckt sich bis ins zweite Untergeschoss. Die grosse Lüftungszentrale befindet sich auf dem Flachdach des Gebäudes.

Im Zuge der Sanierung wurde durch die Aufstockung des fünften Ober­geschoss mit insgesamt sieben 2- bis 4- Zimmerwohnungen mit 510m2 reiner Wohnfläche sowie der Gewinnung zusätzlicher Gewerbeflächen direkt an der Passantenlage, das nicht ausgeschöpfte Potential des Gebäudes vollends ausgenutzt. Nach erfolgreicher Umsetzung der daraus resultierenden Strategie, konnte die modernisierte Liegenschaft im 2016 ideal positioniert, aufgewertet und bis auf wenige Restflächen vollvermietet werden. Im Verlauf des 2. Halbjahres 2016 wurde der neue Gastrobetrieb eröffnet und bietet eine gediegene, gutbürgerliche Küche an. Im Frühjahr 2017 sollten alle Mieter ihre Flächen ausgebaut und bezogen haben. Die Inbetriebnahme der zweiten Gastro-/Verkaufs­fläche im Erdgeschoss wird im 1. Halbjahr 2017 erwartet.

Baujahr: 1973 / Sanierung 2015
Gebäudevolumen: 20560m2
Mietfläche: 5277m2
Nutzung: Büro (91.4%),
Parking und Lager (8.6%)
Bruttorendite: 4.55%

Zeltweg 67
Zürich

Die im Jahr 1965 in Skelettbauweise erstellte Liegenschaft im Zürcher Stadtkreis 7 befindet sich an einer sehr zentralen Lage nur wenige Meter vom Kreuzplatz entfernt. Die Anbindung ans Stadtzentrum und an das nationale Verkehrsnetz ist sehr gut. Nur wenige Gehminuten entfernt befindet sich der Bahnhof Stadelhofen, das Bellevue und die prestigeträchtige Seepromenade von Zürich. Der Zeltweg, als sehr begehrte Arbeits- und Wohnlage, ist die Verlängerung einer vielbefahrenen Verbindungsachse zwischen dem Hauptbahnhof/Central über das Schauspielhaus zum Kreuzplatz und dadurch für den Individualverkehr sehr gut erschlossen.

Seit der im Jahr 2013 abgeschlossenen Sanierung befindet sich die gesamte Liegenschaft in einem ausgezeichneten Zustand. Die Liegenschaft verfügt über eine Einstellhalle im Untergeschoss, das Erdgeschoss wird als Verkaufsfläche genutzt und die drei Obergeschosse verfügen über insgesamt 690m2 Büroflächen. Im Attikageschoss wird zusätzlich ein 150m2 grosser, attraktiver Wohnraum mit Aussicht vermietet.

Bereits am Anfang des Berichtsjahres konnte die letzte Bürofläche über 230m2 an eine dermatologische Arztpraxis vermietet werden. Die Mieterin konnte im November 2016 den Ausbau ihrer hochwertigen Praxis­räumlichkeiten abschliessen und ihre Tätigkeit aufnehmen. Die Liegenschaft ist dadurch bis auf wenige Quadratmeter an Lager­flächen vollvermietet und kann als eine wertbeständige Qualitätsliegenschaft des Portfolio klassiert werden. Sie weist ein hervorragendes Rendite-Risiko-Profil aus.

Baujahr: 1965
Gebäudevolumen: 5630m2
Mietfläche: 1166m2
Nutzung: Wohnen (12.7%),
Büro (53.7%),
Verkauf (19.6%),
Lager (4.3%),
Parking (9.7%)
Bruttorendite: 4.32%

SFPI Aktie

Kursverlauf der SFPI-Aktie im Jahr 2016

Organisation

Verwaltungsrat

1 Dr. Hans-Peter Bauer, Präsident

2 Laurent Staffelbach, Mitglied

3 Christian Perschak, Mitglied

4 Carolin Schmüser, Mitglied

5 Michael Schiltknecht, Mitglied

6 Alexander Vögele, Mitglied


Geschäftsleitung

7 Thomas Prajer, CEO

8 Stephan Ehrsam, CFO

  • Verwaltungsrat
  • 1 Dr. Hans-Peter Bauer, Präsident
  • 2 Laurent Staffelbach, Mitglied
  • 3 Christian Perschak, Mitglied
  • 4 Carolin Schmüser, Mitglied
  • 5 Michael Schiltknecht, Mitglied
  • 6 Alexander Vögele, Mitglied
  • Geschäftsleitung
  • 7 Thomas Prajer, CEO
  • 8 Stephan Ehrsam, CFO

Aktueller Geschäftsbericht
Per 31. Dezember 2016